Holzkocher

Wenn du ein richtiges Naturerlebnis aus deinem Outdoor Cooking machen willst, dann ist ein Holzkocher – oder auch Hobokocher – die richtige Wahl für dich. So kannst du dich nämlich vor der Zubereitung deines Abendessens erst einmal auf zum Holzsammeln machen!

Holzkocher sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich – von einfachen und superleichten, faltbaren Kochern bis hin zu innovativen Brennersystemen in modernem Design. Der Grund für die meisten Backpacker, sich für einen Holzkocher zu entscheiden, ist, dass man sich um den Brennstoff keine Sorgen machen muss: Holz, Blätter oder Reisig sind in der Natur überall zu finden. Du musst deinen Rucksack also nicht noch mit zusätzlichem Ballast bepacken.

Viele Holzkocher funktionieren übrigens auch mit einem Spiritusbrenner, den du als Backup einpacken kannst, falls du auf Holzsammeln mal keine Lust hast.

Vorteile:

  • leicht und teilweise sogar faltbar
  • Brennmaterial ist überall in der Natur zu finden und muss nicht mitgenommen werden – du sparst Geld und Gewicht.
  • Wenn kein Brennmaterial zur Verfügung steht, kann ein einfacher Spiritusbrenner in den Holzkocher gestellt und als Feuerquelle genutzt werden.
  • Die Entsorgung der Asche ist weniger problematisch als beispielsweise die Entsorgung leerer Gaskartuschen.
Nachteile:

  • Offenes Feuer ist oftmals verboten (Waldbrandgefahr!). Du solltest dich daher vorher unbedingt über die die Vorschriften vor Ort informieren.
  • höherer Pflegeaufwand durch Rußentwicklung
  • hohe Geruchsentwicklung
  • relativ geringe Heizleistung
  • schlechtere Verbrennung bei niedrigem Luftdruck
  • keine Regulierung der Flamme/Hitze möglich
  • mehr Vorbereitungszeit vor dem Kochen erforderlich

Brennstoffe für Holzkocher

Damit dein Holzkocher schnell angezündet werden kann und eine starke, gleichmäßige Flamme erzeugt, solltest du nicht jedes beliebige Stück Holz verwenden, das auf deinem Weg liegt. Grundsätzlich sind neben Zweigen und kleinen Ästen auch Rinde, trockenes Moos, Zapfen und Nadeln von Bäumen zu empfehlen. Natürlich kannst du auch Trockenbrennstoffe wie Briketts verwenden, wenn du dafür noch Platz in deinem Rucksack hast.

Wichtig ist vor allem, dass der Brennstoff möglichst trocken ist. Zum Anzünden eignet sich übrigens trockene Baumrinde besonders gut.

Brennstoff für Holzkocher

 Unsere Produktempfehlungen

Holzkocher im Hosentaschen-Format

Die Bushbox überzeugt als superleichter, handlicher und platzsparender Campingkocher mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Kochersystem wird gesteckt und kann somit beim Wandern bequem im Rucksack oder sogar in der Hosentasche verstaut werden. Der Kocher ist ideal für eine Person, kann aber auch für zwei Personen zum Aufwärmen von Mahlzeiten oder zum Erhitzen von Wasser genutzt werden.

Die wichtigsten Fakten:

  • steckbares Kochersystem in Hosentaschen-Größe
  • Gewicht: 260 g
  • brennt mit organischen Materialien oder Trockenbrennstoff, kann aber auch als Windschutz für andere Brenner (z. B. Spiritusbrenner) genutzt werden

Patentiertes Kochsystem für gute Heizleistung

Der Solo Stove ist ein Holzkocher für anspruchsvollere Backpacker. Mit einem patentierten doppelwandigen Aufbau arbeitet der Holzkocher dank Sekundärverbrennung besonders sauber und effektiv. Mit gut 200 g ist der Kocher leicht zu transportieren und passt in den mitgelieferten Kochtopf, sodass er nicht viel Platz in deinem Rucksack einnimmt. Der Solo Stove hat für einen Holzkocher eine durchschnittliche Heizleistung und kocht 1 Liter Wasser in ca. 8-10 Minuten.

Die wichtigsten Fakten:

  • patentiertes Kochsystem im Set mit Kochtopf (Fassungsvermögen: 900 ml)
  • Gewicht (nur Holzkocher): 225 g
  • brennt mit organischen Materialien oder Trockenbrennstoff, kann aber auch als Windschutz für andere Brenner (z. B. Spiritusbrenner) genutzt werden

Kochen und gleichzeitig Handyakku laden

Kochst du noch, oder lädst du schon deinen Handyakku auf? Mit dem BioLite Campstove kannst du einfach beides machen – und zwar gleichzeitig! Das innovative Kochersystem wandelt einen Teil der Wärmeenergie in Strom um und versorgt dank integriertem USB-Ausgang deine Geräte mit neuer Energie. Beim Benutzen des Kochers wird eine Batterie am Brenner aufgeladen, sodass du auch auf den Strom zugreifen kannst, wenn du den Kocher gerade nicht benutzt.

Der Campstove von BioLite ist natürlich mit knapp 1 kg etwas schwerer als andere Campingkocher und auch preisintensiver, aber aufgrund der hochwertigen Verarbeitung und des Special Features als Stromquelle sehr empfehlenswert für längere Touren, vor allem fernab von Zivilisation.